Dienstag, 3. Januar 2017

De Winter

Ein Schmetterling in Winterfarben schwebte mir vor. So nah mich Pigmente in hellen Blautönen, Crémefarben und Weiß zur Hand, und plante meinen Schmetterling filigran und zerbrechlich, wie Eisblumen. Beduftet habe ich ihn mit dem Parfümöl Ice von Manske. Das Rezept ist ganz wundervoll; ich habe es nun schon einige Male gesiedet und festgeschrieben. Es wird im Rahmen meiner "Einfach schön"-Serie im Januar veröffentlicht.

Ich wünsche Euch allen ein gesundes und glückliches neues Jahr!








Donnerstag, 29. Dezember 2016

Emmanuel und Seraphine

Zwei Engel, für die ich mir einen Flügel-Stempel habe anfertigen lassen. Emmanuel in Schwarz und Weiß und einem Créme-Ton (zur optischen Abgrenzung zwischen Wellenschnitt-Mittelsteg) und mit einem Stempelabdruck mit Goldmica. Seraphine in Grau und Weiß und einem Crème-Ton. Beduftet sind beide mit dem Parfümöl Snow Angel von Gracefruit. Rezept für die beiden sanften Engel ist mein HautSache mild.





Winterwald

Im Winter ein Spaziergang im Wald, die Stille, der Duft, Tannen unter Schnee. Das wollte ich in meiner Seife einfangen. Beduftet habe ich sie mit dem Parfümöl English Ivy von Natures Garden, das herrlich duftet, und in mir Gedanken an Waldspaziergänge aufkommen lässt. Das Rezept ist auch ein sehr schönes, das ich nun mehrmals gesiedet habe. Ich werde es festschreiben und im Januar im Rahmen meiner "Einfach schön"-Serie veröffentlichen.



Samstag, 24. Dezember 2016

Stille Nacht

Am Heiligabend machten sich die Heiligen Drei Könige auf den Weg, das Jesukind zu sehen, und ihm Geschenke zu bringen. Für mich ein so schönes Weihnachtliches "Motiv". Denn es beinhaltet für mich so vieles, was die Weihnacht für mich ausmacht: Sich auf den Weg machen, liebe Menschen besuchen, oder Besuch empfangen. Geschenke darbringen, Liebe zu zeigen und zu geben. Das Fest der Liebe, und das Fest der Stille. Die Stille vergisst man oft im allzu hektischen Treiben der Vorweihnachtszeit. Doch hin und wieder blitzt ein Moment auf, in dem man still und andächtig wird. Und all die Schönheit der Weihnacht leuchtet auf.

Von alle dem wollte ich etwas in meine Weihnachtsseife legen. Sie zeigt die "Stille Nacht", und die Heiligen Drei König auf ihrem Weg zum Jesuskind.
Für den Duft der Seife habe ich einen besonderen gewählt: "Our Savior Is Born" von Indigo Fragrance. Er duftet so magisch wie die Weihnachtsnacht.

Euch allen eine frohe Weihnacht!
Und eine wunderschöne Zeit mit Euren Lieben.
Genießt Euch, schenkt einander all Eure Liebe!



Sonntag, 13. November 2016

Some Coffee

Kaffeeseife stand schon länger aus. Ich habe noch nie eine gemacht, aber seit meiner Expression hatte ich von der Gestaltung eine klare Vorstellung, und die sollte nun umgesetzt werden. Ein ITP in feinen Strichellinien, in zwei Brauntönen. Der dunklere ist durch die Kaffeelauge und das Kaffeebohnenöl entstanden (und vielleicht hat auch das Parfümöl "Cafe Mocha" von Natures Garden ein wenig dazu beigetragen), der hellere durch Zugabe von Titandioxid. Zur Verzierung lag schon lange ein Stempel von Omar bereit.

Ein Glücksgriff war meine Rezeptur. Sie hat mir so gut gefallen, dass ich sie gewiss immer wieder für künftige Kaffeeseifen verwenden werde, und somit habe ich sie in meinen Lieblings-Rezepten veröffentlicht unter dem Namen Kaffeefee. So ein üppiger schmusiger Schaum, und ein wunderbar pflegendes Waschgefühl. Gewiss trägt dazu das wertvolle Kaffeebohnenöl bei.







Sonntag, 30. Oktober 2016

Milk'n Flower

Im Sommer bekam ich herrliche Ringelblumenblüten von meinem lieben Kittylein geschenkt, die sie mit ihren lieben Händen für mich gepflückt und getrocknet hat. Ich wusste, diese müssen in ein ganz besonderes Seifchen. Es muss so zart und lieb sein, wie Kitty. Unser aktuelles Thema in der Traum-Schaum-Hütte (organisiert von Kitty und Joy - um die Bildergalerie mit allen Seifen aller Siederinnen zu sehen, muss man im Seifen4um registriert sein) im Seifen4um gab mir die perfekte Gelegenheit, die Ringelblumenblüten zu verwenden. Denn das Thema ist Milchseifen. Eine Ringelblumen-Milch-Seife kam mir da sofort in den Sinn. Und sie erfüllt die Kriterien, die ich für eine Seife mit den für mich so kostbaren Blüten hatte: zart und lieblich.

Gesiedet habe ich sie mit meinem Milkavo-Rezept, unter meinen Lieblings-Rezepten zu finden. Ebenso findet sich dort ein anderes mir so lieb gewonnenes Milchseifen-Rezept in zwei Varianten: das SO'Lait (eine Sole-Milch-Seifen-Rezeptur) und das O'Lait (das gleiche Rezept nur ohne Sole).


Für die "Milk'n Flower" habe ich Ringelblumen in Ziegenmilch geköchelt, und mit weiteren Ringelblumenblüten einen Heißauszug mit Avocadoöl gemacht. Beides abgeseiht. Die Ziegenmilch wurde dann eingefroren, um daraus später die Lauge herzustellen. Dem Avocadoöl habe ich die übrigen Fette des Milkavo-Rezepts hinzugefügt. Den fertigen Seifenleim habe ich dann in zwei Teile geteilt, und den einen Teil mit Titandioxid aufgehellt, den anderen Teil mit etwas Clementine Pop (U-Makeitup-Pigment) gefärbt. Dem weißen Teil des Leims habe ich weitere Ringelblumenblüten hinzugefügt, ganz kurz püriert, und dann beide Leime in den Swirltower von Ronny (eaglestempel - leider ist sein Shop inzwischen geschlossen) gegeben. Nachdem die Trennstege herausgezogen waren, habe ich die Seife an einen möglichst kühlen Ort gestellt, damit sie nicht gelt und nicht bräunlich wird.

Beduftet habe ich beide Teile mit dem Parfümöl "Orange Touch" von Gracefruit. Sie duftet somit herrlich nach Orange.

Für mich ein besonderes Seifchen wegen der feinen und so liebevoll für mich zusammengepflückten Ringelblumen. Und weil ich auch das Rezept ganz wunderbar finde, es schäumt so toll, und pflegt so schön. Das Milchseifen-Thema in der Traum-Schaum-Hütte kam mir somit sehr recht, auch weil ich Nachschub von der Rezeptur brauchte, da sie schon viele Freunde gefunden hat. Ein bisschen Leimrest durfte noch in Blümchen-Formen (Foto ganz unten), die ich von einer lieben Seifenfreundin geschenkt bekam. Somit ein rundum Liebhab-Seifchen.





Alma

Im Mai entstand meine Dolly, eine Schafsmilchseife, die in der Optik 1:1 kopiert war von der wunderbaren LiSa. Es folgte ein Vielzahl von weiteren Klons dieser Schafsmilchseife, in der ich aber verschiedene DNA (Spaß beiseite, ich meine natürlich Fette und Öle) verwendet habe, um ein paar schöne Milchseifen-Rezepte zu finden. Zwei Rezepte sind mir daraus entstanden, die ich nicht mehr missen möchte. Beide (eines in zwei Varianten, somit eigentlich drei) stelle ich in meinen Lieblings-Rezepten vor. Es ist einmal das Milkavo (Hauptbestandteile Milch, Avocadoöl und Kakaobutter, wie bei LiSas Schafsmilchseife, mit Kokosöl als Schaumfett und als zusätzlicher Beigabe etwas Jojobaöl), und einmal als Milch-Sole-Seife das SO'Lait. Hiervon gibt es noch eine zweite Variante, ohne Sole, die somit O'Lait heißt. Alle drei Rezepturen ergeben herrlichen Schaum. Besonders üppig ist er beim Milkavo-Rezept. Aber auch das SO'Lait und das O'Lait bieten viel Schaum, und vor allen Dingen wunderbar schmusig und so lieb zur Haut.Ich ließ mir von Ronny (eaglestempel - leider gibt es seinen Shop inzwischen nicht mehr) analog einen Ziegen-Stempel herstellen, da ich für weitere Milchseifen auch Ziegenmilch für die Laugenflüssigkeit verwenden wollte. So entstanden auch Ziegenmilch-Seifen mit dem SO'Lait-Rezept (und mit dem O'Lait). Diese habe ich nun nachgesiedet, da sie im Freundeskreis auf großes Interesse gestoßen ist. Hier ist meine Alma.