Freitag, 7. Juli 2017

Malik

Farben und Muster von Pfauenfedern, um eine geeignete Fläche für meinen Pfauenstempel zu erhalten, war bei dieser Seife mein Anliegen. Schön, dass es geklappt hat, ich hatte mich (mangels einiger Öle) spontan für eine andere Rezeptur (sooft - herrliches Rezept, aber für allzu aufwändige Gestaltungen bleibt der Leim nicht lange dünn genug), als ursprünglich geplant, entschließen müssen. Dafür wäscht sie sich wundervoll, ich liebe diese Rezeptur (in der Rubrik Lieblings-Rezepte zu finden). Das entschädigt für den Stress beim sieden. Sie duftet herrlich nach dem Parfümöl Jai Ciao von Scent Perfique.





Kommentare:

  1. Wieder eine wunderschöne Seife! Was man den Bildern nicht so leicht entnehmen kann, ist das ungeheure Wissen, das Petra sich erarbeitet hat und das ihre Seifen immer perfekter macht. Mittlerweile einfach genial!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Arno,
      ich danke Dir für Deine anerkennenden und lieben Worte, zu meiner/meinen Seife(n). Es gibt im Internet so viele Informationen, von so vielen lieben Menschen, die bereit sind zu teilen, was es erst möglich macht, sein Wissen in dem Bereich stetig zu erweitern, und sich zu entwickeln. Dafür bin ich so dankbar, und darüber so glücklich! Denn es ist ein Hobby, das wirklich glücklich macht.
      In diesem Sinne liebste Grüße,
      Deine Petra

      Löschen
  2. Liebe Petra

    Über diese Seife freu ich mich ganz besonders.❤❤
    Schönes Rezept und sooooo�� toll geworden.
    Diese Farben und dein Stempel einfach sehr passend
    zusammen.
    Freu mich das es dir besser geht.

    Liebe Grüße
    Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerda,

      und ich freue mich über Deine lieben Worte ganz besonders. Hab Dank dafür, so schön, dass sie Dir so gut gefällt.

      Liebe Grüße,
      Petra

      Löschen